Vergleich des tatsächlichen mit dem prognostizierten Geschäftsverlauf

Zum Ende des Berichtsjahres 2012 waren wir davon ausgegangen, dass sich wichtige Kundenindustrien wie Automobil und Reifen insbesondere in Amerika und Asien im Geschäftsjahr 2013 gut entwickeln würden. Positive Impulse erwarteten wir auch aus der agrochemischen Industrie. Im Rückblick belegt das portfolio- und währungsbereinigte Umsatzwachstum des Segments Performance Polymers von rund 2 % in Asien diese Erwartung in Teilen, während sich in Nord- und Lateinamerika Prozentuale Umsatzverluste im zweistelligen Bereich ergaben. Ursächlich für den Umsatzrückgang waren sinkende Verkaufspreise aufgrund zunehmenden Wettbewerbs insbesondere bei Standard-Kautschukprodukten. Daneben folgte die Preisentwicklung den rückläufigen Rohstoffpreisen. Die Nachfrage nach Agrochemikalien erwies sich als weiterhin gut.

Im Rahmen der Halbjahres-Finanzberichterstattung hatten wir für das erwartete EBITDA vor Sondereinflüssen eine Spanne von 700 bis 800 Mio. € prognostiziert. Anlässlich der Berichterstattung zum dritten Quartal konkretisierten wir diesen Korridor weiter auf 710 bis 760 Mio. €. Im Berichtsjahr wurde ein Ergebnis von 735 Mio. € erwirtschaftet, das in der Mitte der prognostizierten Bandbreite liegt.

Tabelle vollständig anzeigen

Tabelle eingeschränkt anzeigen

Tatsächlicher versus prognostizierter Geschäftsverlauf 2013
 
  Prognose für 2013 im Geschäftsbericht
2012 bzw.
Q1-Zwischenbericht
Prognose für 2013 im
H1-Zwischenbericht
Prognose für 2013 im
Q3-Zwischenbericht
Eingetreten in 2013
         
Geschäftsentwicklung Konzern        
EBITDA vor Sondereinflüssen unter 1 Mrd. € 700 bis 800 Mio. € 710 bis 760 Mio. € 735 Mio. €
Geschäftsentwicklung Segmente        
Performance Polymers dynamischste Entwicklung
aus asiatischen Wachstumsmärkten
anhaltend schwache Nachfrage;
dynamischste Entwicklung aus asiatischen Wachstumsmärkten
anhaltend schwieriges Marktumfeld;
Impulse aus USA und China
schwieriges Marktumfeld;
 dynamischste Entwicklung aus China
Advanced Intermediates gute Nachfrage aus dem
Bereich der Agrochemie
Fortsetzung der
guten Nachfrage
unverändert Nachfrage nach Produkten der
Agrochemie weiterhin gut
Performance Chemicals Nachfrageimpulse aus
Nordamerika und Asien
unverändert unverändert Nachfrageimpulse aus Asien,
insbesondere in der zweiten Jahreshälfte
Rohstoffpreise Seitwärtsbewegung der Beschaffungskosten bei anhaltender Volatilität unverändert unverändert Preisniveau deutlich gesunken
Finanzlage Konzern        
Auszahlungswirksame Investitionen 650 bis 700 Mio. € ca. 600 Mio. € ca. 600 Mio. € 624 Mio. €
 

Für das Berichtsjahr hatten wir eine volatile Seitwärtsentwicklung der Rohstoffpreise erwartet. Zunächst gingen wir von einem vergleichsweise hohen Niveau aus. Getrieben durch die Preisentwicklung für den Rohstoff Butadien ergab sich hingegen ein deutlicher Verfall der Einstandspreise, so dass das Preisniveau für unsere Rohstoffe am Jahresende rund 10 % unter der Vergleichsperiode lag.

Zum Ende des Berichtsjahres 2012 gingen wir von Investitionsauszahlungen von 650 bis 700 Mio. € aus. Nach der Fokussierung der Mittelallokation auf die Fortführung der wesentlichen strategischen Projekte wurde ein Wert von etwa 600 Mio. € angestrebt. Die auszahlungswirksamen Investitionen im Geschäftsjahr 2013 lagen mit 624 Mio. € leicht über dem angestrebten Wert.

Für die LANXESS AG gingen wir für das Berichtsjahr von einem Jahresüberschuss auf dem Niveau des Vorjahres aus. Im Wesentlichen bedingt durch das verschlechterte Beteiligungsergebnis lag der Jahresüberschuss mit 35 Mio. € deutlich unter dem Wert des Vorjahres von 104 Mio. €.