LANXESS Aktie/Investor Relations

Die LANXESS Aktie konnte im Geschäftsjahr 2013 nicht von dem erfreulichen Marktumfeld profitieren. Vielmehr spiegelte sich das herausfordernde Geschäftsjahr von LANXESS auch in der Kursentwicklung unserer Aktie wider. Vor diesem Hintergrund musste sie im vergangenen Börsenjahr Kurskorrekturen hinnehmen und schloss am letzten Handelstag 2013 mit einem Kurs von 48,48 €.

An den weltweiten Aktienmärkten erreichten die Indizes im vergangenen Jahr neue Allzeithochs. Der deutsche Leitindex DAX, in dem unsere Aktie seit September 2012 geführt wird, übersprang 2013 erstmals in seiner Geschichte die 9.000-Punkte-Marke, und auch der bedeutende US-Index Dow Jones Industrial Average verzeichnete mit über 16.500 Punkten seinen bisherigen Höchststand. Der LANXESS Vergleichsindex Dow Jones STOXX 600 ChemicalsSM erzielte im Jahresverlauf eine Wertsteigerung von nahezu 100 Punkten und schloss das Jahr mit einem Stand von über 750 Punkten ab. Die positive Entwicklung an den weltweiten Börsen wurde 2013 insbesondere durch die anhaltend lockere Geldpolitik der US-Notenbank, die Leitzinssenkung durch die Europäische Zentralbank (EZB) und erfreulichere Konjunkturdaten aus den USA unterstützt. Andere zentrale Themen – wie der US-Haushaltsstreit, anhaltende Spekulationen über eine Änderung der US-Geldpolitik, die Zypern-Krise, der Syrien-Konflikt oder die italienische Regierungskrise – setzten die Märkte dagegen zeitweise unter Druck. Sie beeinflussten die Performance der genannten Indizes aber nur vorübergehend und wirkten sich auf Jahressicht nicht auf ihre sehr gute Entwicklung aus.

Der DAX übersprang Anfang März erstmals wieder die 8.000-Punkte-Marke, musste aber im ersten Halbjahr noch Rückschläge hinnehmen, weil insbesondere die europäischen Börsen in dieser Zeit durch die Zypern-Krise und den unsicheren Ausgang der Parlamentswahl in Italien belastet wurden. Vor diesem Hintergrund geriet auch der DAX zeitweise unter Druck und erzielte im ersten Quartal mit 2,4 % sowie im zweiten Quartal mit 2,1 % eine jeweils nur geringe Wertsteigerung. In der zweiten Jahreshälfte setzte er dann seine Wertsteigerung mit weiteren neuen Höchstständen fort. Unterstützt von verbesserten Konjunkturdaten, der Niedrigzinspolitik der EZB und der US-Notenbank Federal Reserve Bank (FED) sowie den anhaltenden Anleihekäufen der FED gewann der DAX im dritten Quartal knapp 8 %. Ende Oktober kletterte er dann erstmals über die Marke von 9.000 Punkten und setzte seinen positiven Verlauf bis zum letzten Handelstag im vergangenen Börsenjahr fort. Er schloss am 30. Dezember bei 9.552 Punkten, was für das vierte Quartal ein Plus von gut 11 % bedeutete. Auf Jahressicht erzielte der DAX einen deutlichen Zuwachs von 25,5 %.

Die Entwicklung des LANXESS Vergleichsindex Dow Jones STOXX 600 ChemicalsSM wurde auf Jahressicht ebenfalls von den genannten positiven Nachrichten im Markt unterstützt. Im März stieg unser Vergleichsindex erstmals wieder über die 700-Punkte-Marke, verzeichnete aber nach einem leichten Zuwachs von 3 % im ersten Quartal in den Folgemonaten Verluste. So wies er im zweiten Quartal mit einem Minus von 1,9 % und einem Punktestand von unter 700 Punkten eine Negativentwicklung auf. In der zweiten Jahreshälfte folgte dann eine nachhaltige Erholung, die unseren Vergleichsindex zum Jahresende auf einen Schlussstand von 756 Punkten führte, was auf Jahressicht einen Zuwachs von 14 % bedeutete.

Von den positiven Nachrichten im Markt konnte unsere Aktie 2013 nicht profitieren. Denn im vergangenen Jahr wirkten sich insbesondere unternehmensspezifische Nachrichten auf die Kursentwicklung der LANXESS Aktie aus. Bereits zum Ende des sehr guten Geschäftsjahres 2012 berichteten wir über einen Nachfragerückgang, der sich 2013 fortsetzte und im Jahresverlauf weiter ausprägte. Insbesondere aus der Reifen- und Automobilbranche verzeichneten wir eine anhaltende Nachfrageschwäche für unsere Produkte im Segment Performance Polymers, was sich deutlich in unserer Ergebniserwartung und -entwicklung widerspiegelte. Vor dem Hintergrund des kommunizierten verhaltenen Geschäftsverlaufs und einer im Vergleich zu 2012 deutlich geringeren Ergebnisprognose (EBITDA vor Sondereinflüssen) konnte unsere Aktie ihr hohes Kursniveau vom Vorjahr nicht halten. Nachdem der Kurs bis Mitte März noch bei über 60 € gelegen hatte, unterschritt er nach Bekanntgabe der erwarteten Geschäftsentwicklung für 2013 dann die 50-€-Marke. In den nächsten Monaten folgten weitere Kursabschläge, so dass unsere Aktie das zweite Quartal mit einem Kurs von 46,28 € abschloss. Neben der Unternehmensentwicklung verstärkte in diesem Zeitraum auch die Verunsicherung an den Börsen, unter anderem bedingt durch die Spekulation über eine vorzeitige Straffung der Geldpolitik in den USA, den Druck auf unsere Aktie.

Performance der LANXESS Aktie seit Erstnotiz
Grafik: Performance der LANXESS Aktie seit Erstnotiz
Performance der LANXESS Aktie 2013
Grafik: Performance der LANXESS Aktie 2013
Performance-Daten 2013
    
    Q1/2013 Q2/2013 Q3/2013 Q4/2013 GJ/2013
             
Grundkapital/Anzahl Aktien1) €/Stück 83.202.670 83.202.670 83.202.670 83.202.670 83.202.670
Marktkapitalisierung1) Mrd. € 4,60 3,85 3,99 4,03 4,03
Höchst-/Tiefstkurs 68,59/54,19 59,15/44,91 53,16/42,45 53,64/43,76 68,59/42,45
Schlusskurs1) 55,32 46,28 47,98 48,48 48,48
Volatilität2) % 28,89
Handelsvolumen Mio. Stück 50,561 61,358 57,833 45,817 215,568
Handelsvolumen (Durchschnitt pro Tag) Stück 815.502 973.929 876.254 738.976 852.047
Ergebnis je Aktie 0,30 0,11 0,13 – 2,45 – 1,91
KCV 1), 3), 4)   6,29

1) Stichtagsbetrachtung zum Quartalsende: Q1: 31. März 2013, Q2: 30. Juni 2013, Q3: 30. September 2013,

Q4 und GJ: 31. Dezember 2013.
2) Quelle: Bloomberg.
3) Ergebnis- und Cashflow-Größen werden dabei durch Sondereinflüsse verzerrt, was die Aussagekraft entsprechend einschränkt.
4) Bezugsgröße: operativer Cashflow.

    

Der Kurs unserer Aktie blieb bis Ende August unterhalb der 50-€-Marke, bevor er sich im September erholen konnte, nachdem der LANXESS Vorstand im Rahmen einer Analystenveranstaltung und eines Medientages Mitte September umfassende Maßnahmen bekannt gegeben hatte, um der anhaltend schwierigen Geschäftssituation zu begegnen. Mit dem Programm „Advance“ strebt LANXESS ab 2015 jährliche Einsparungen in Höhe von rund 100 Mio. € an. Das Programm zur Effizienzsteigerung wurde vom Kapitalmarkt positiv aufgenommen. Unser weiterhin verhaltener Geschäftsverlauf verhinderte allerdings eine nachhaltige Aufwärtsbewegung unseres Aktienkurses.

Die enttäuschende Kursentwicklung hielt bis zum Ende des vergangenen Börsenjahres an. Die LANXESS Aktie schloss zum Stichtag 30. Dezember 2013 bei 48,48 €, was einem Minus von 26,9 % im Berichtszeitraum entspricht. Sie konnte damit nicht an die Wertentwicklung der für LANXESS wesentlichen Indizes DAX und Dow Jones STOXX 600 ChemicalsSM heranreichen. Trotz des Kursverlaufs im Jahr 2013 erreichte unsere Aktie seit ihrer Erstnotiz Ende Januar 2005 bis zum genannten Stichtag eine sehr erfreuliche Performance und weist in diesem Zeitraum ein Plus von rund 227 % auf.

Kapitalmarktrelevante Stammdaten
    
Aktien Stückaktien (nennwertlos)
Börsenkürzel LXS
WKN 547040
ISIN DE0005470405
Reuters- und Bloomberg-Kürzel LXSG.DE/LXS:GR
Marktsegment Prime Standard
Handelsplätze XETRA, Frankfurt, München, Stuttgart,
Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Berlin
Auswahlindizes DAX, Dow Jones STOXX 600 ChemicalsSM,
DAXsupersector Basic Materials,
MSCI Germany Standard, MSCI Germany
Mid Cap, Dow Jones Sustainability Index
World, Dow Jones Sustainability Index
Europe, FTSE4Good
Investment-Grade-Ratings
(Ausblick)
Standard & Poor’s: BBB (negativ)
Moody’s: Baa2 (negativ)
Fitch: BBB (negativ)