Talente weltweit gewinnen

Im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmenspolitik und vor dem Hintergrund des demografischen Wandels investiert LANXESS weiterhin in gut ausgebildete Talente – Auszubildende wie Hochschulabsolventen – sowie erfahrene Fachkräfte.

Mit zahlreichen Angeboten wollen wir die besten Köpfe und Talente ansprechen, sie integrieren und an das Unternehmen binden. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern haben wir in den vergangenen Jahren die Grundlagen für eine Arbeitgebermarke entwickelt mit dem Ziel, ein authentisches Bild des Arbeitgebers LANXESS zu vermitteln. Unseren Marktauftritt zur Gewinnung zukünftiger Auszubildender und Fachkräfte haben wir 2013 grundlegend überarbeitet. Neue interne und externe Onlineplattformen sind nun noch besser auf die unterschiedlichen Kommunikationsanforderungen verschiedener Zielgruppen ausgerichtet – vom Auszubildenden bis zum Professional.

Unsere Kultur ist geprägt von herausfordernden Aufgaben und einer frühen Übernahme von Verantwortung in einem internationalen Rahmen. Unseren Mitarbeitern eröffnet das einzigartige Entwicklungschancen, was sich auch in niedrigen Fluktuationsquoten widerspiegelt. Die im Berichtszeitraum verzeichnete Steigerung der Fluktuation ist auf Sondereffekte aus unserem globalen Effizienz- und Personalanpassungsprogramm zurückzuführen. In Deutschland betrug die Fluktuationsquote auf Basis von Eigenkündigungen im Berichtsjahr 0,5 %. Weltweit lag diese Quote bei rund 2,4 %.

Fluktuation in %
                     
  EMEA (ohne Deutschland) Deutschland Nordamerika Lateinamerika Asien/Pazifik
                     
Altersgruppe Weiblich Männlich Weiblich Männlich Weiblich Männlich Weiblich Männlich Weiblich Männlich
                     
< 20 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
20 – 29 1,1 1,4 0,7 3,2 3,1 2,3 12,1 4,2 9,9 9,4
30 – 39 5,1 2,9 0,7 1,1 9,2 7,6 7,9 4,9 9,0 6,4
40 – 49 0,0 1,5 0,0 0,2 3,2 3,1 4,2 1,2 9,0 2,5
50 – 59 0,0 1,3 0,0 0,2 0,7 1,8 3,4 1,0 4,0 1,7
≥ 60 7,8 6,3 0,0 0,4 4,8 12,9 0,0 26,7 80,0 0,0
Gesamt 2,2 1,9 0,2 0,6 3,4 4,1 8,1 3,3 9,3 5,7
 
    

Im Geschäftsjahr 2013 haben wir weiterhin intensiv den direkten Kontakt zu talentierten Studenten und interessierten Schülern gesucht – sei es mit zahlreichen Auftritten auf Karrieremessen und Hochschulveranstaltungen bzw. wissenschaftlichen Tagungen oder im Rahmen eigener Veranstaltungen. Dazu gehörten auch die Zusammenarbeit mit den Karrierecentern von Hochschulen und die Übernahme zahlreicher Stipendien im Rahmen des „Deutschlandstipendiums“ der Bundesregierung. Im Jahr 2013 unterstützte LANXESS im Rahmen dieses Programms weiterhin kontinuierlich mehr als 50 Studierende an acht renommierten Hochschulen, darunter die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen, die Technische Universität Dortmund, die Universität zu Köln sowie die Fachhochschule Köln. Die Stipendiaten werden monatlich mit 300 € gefördert. Davon übernimmt das Unternehmen 150 €, die andere Hälfte wird zu gleichen Teilen vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen bezuschusst. Zusätzlich bieten wir unseren Stipendiaten individuelle Betreuungsangebote.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, junge Talente während ihrer Studienzeit oder Promotion zu fördern und beim Start in ein erfolgreiches Berufsleben zu unterstützen. Damit die besten Studierenden ihr Potenzial voll ausschöpfen können, vergeben wir Förderungen an besonders begabte Nachwuchstalente. Mit dem LANXESS Förderprogramm unterstützen wir gezielt herausragende Studenten und Doktoranden in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Neben der finanziellen Förderung legen wir großen Wert auf persönlichen Kontakt: Reger Austausch über fachliche und berufsbezogene Themen sowie begleitete Praxiseinblicke in den Arbeitsalltag einzelner Fachvertreter stehen ebenso auf dem Programm wie interessante „Get-Together“-Veranstaltungen. So kommen die Geförderten in Kontakt mit LANXESS Mitarbeitern und können sich ein Bild davon machen, welche vielfältigen Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten wir ihnen bieten.

Jährlich sammeln allein bei LANXESS in Deutschland mehr als 200 Studierende Praxiserfahrungen im Rahmen von Praktika und Abschlussarbeiten. Hierzu suchen wir aktiv die Kooperation mit Universitäten und Fachhochschulen. Darüber hinaus unterstützen wir verstärkt wissenschaftliche Tagungen und Konferenzen, wie beispielsweise das PhD-Network der Max-Planck-Gesellschaft, das Jungchemikerforum der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) oder die ProcessNet-Initiative von DECHEMA und VDI.

Beste Chancen für die besten Köpfe Wir legen großen Wert darauf, den Kontakt zu besonders engagierten und begabten Praktikanten zu pflegen und auszubauen. Deshalb haben wir das Programm „eXclusive“ entwickelt. Das Grundprinzip ist einfach: Wer uns mit überdurchschnittlichen Leistungen überzeugt, wird von uns weiter gefördert. Dazu gehören unter anderem die persönliche Beratung sowie bevorzugte Möglichkeiten zur Weiterbildung. Für die Aufnahme in das Programm haben wir klare Auswahlkriterien etabliert – unter anderem beeindruckende Leistungen während des mindestens dreimonatigen Praktikums bei LANXESS sowie ein herausragendes Profil an Soft Skills und Fachwissen.

In Brasilien bieten wir auch weiterhin Studenten in der Endphase ihres Studiums ein Praktikantenprogramm mit einem speziellen Teilzeitvertrag an. Im Mittelpunkt steht dabei, ein eigenes Projekt zu verantworten, dessen Ergebnis später auch dem Top-Management präsentiert wird. Mit diesem attraktiven Angebot sprechen wir gezielt die Besten ihres Jahrgangs an, gewinnen interessante lokale Nachwuchskräfte für uns und bringen neues Know-how in unser Unternehmen. Ein vergleichbar strukturiertes Praktikantenprogramm bieten wir auch in Indien an und ergänzen es dort durch ein Mentoringprogramm.

In China haben wir unsere Zusammenarbeit mit dem Changzhou Institute of Engineering Technology weiter ausgebaut. Im Rahmen der zweiten „LANXESS Class“ mit aktuell 22 Teilnehmern geben wir praktisches und wissenschaftliches Know-how an die Hochschule weiter, laden zu Betriebsbesichtigungen in unsere Produktionsbetriebe und ermöglichen Studenten in Praktika einen frühen Einblick in die Arbeitswelt – auch um sie für eine Aufgabe bei LANXESS zu begeistern. Daneben setzten wir auch unsere Kooperation mit der Quingdao University of Science and Technology fort, an der unsere technischen Experten im Rahmen spezieller Kurse unterrichten. Die jeweils besten Studenten erhalten die Möglichkeit, ein Praktikum in unserem Technikum in Deutschland zu absolvieren. Mit einer Serie von „Campus Talks“ an weiteren Universitäten bauten wir den Bekanntheitsgrad von LANXESS als attraktiver Arbeitgeber in China aus. Erstmals begründeten wir ein spezielles Karriereprogramm mit Partnerschulen des Goethe-Instituts. Dabei erhalten vielversprechende Schüler der Deutschklassen dieser weiterführenden Schulen die Möglichkeit zu einem vierwöchigen Praktikum in unserem Unternehmen.

In Pittsburgh (USA) unterstützen wir weiterhin in vielfältiger Weise das Carnegie Science Center, u. a. als Gründungssponsor für das „Center for STEM (Science, Technology, Engineering and Mathematics) Education and Career Development“, mit dem wir beispielsweise Projekte für Highschool-Studenten und Veranstaltungen für junge Frauen mit Interesse an Naturwissenschaften durchführen. In Kanada pflegen wir enge Kontakte zur Western University und stellen Praktikantenstellen für Post-Doktoranden in unserem Forschungszentrum in London (Ontario) zur Verfügung. An der University of Waterloo unterstützen wir das „Polymer Research Institute“ finanziell und ideell, beispielsweise durch Know-how-Transfer.

Der frühe Kontakt zu Schulen an unseren Standorten in Deutschland, aber auch an zahlreichen Standorten weltweit, z. B. im Rahmen von fachlich ausgerichteten Projektwochen, und die Förderung der naturwissenschaftlichen Ausbildung an weiterführenden Schulen stehen ebenfalls im Mittelpunkt unserer umfangreichen LANXESS Bildungsinitiative, die wir im Geschäftsjahr 2013 weiter ausgebaut haben. Als Unternehmen sehen wir die Initiative gleichermaßen als Teil unserer gesellschaftlichen wie unternehmerischen Verantwortung.

Internationale Partnerschaft mit Teach First Unser besonderes Engagement für die Bildung kommt auch in unserer Partnerschaft mit der Non-Profit-Organisation Teach First in Deutschland und Indien zum Ausdruck, die wir seit 2010 als einer der Hauptförderer unterstützen. Teach First ist bereits in vielen Ländern etabliert und hat sich zum Ziel gesetzt, Schüler mit schlechten Startbedingungen gezielt zu fördern, ihre individuellen Talente zu entwickeln und eine Berufsperspektive mit ihnen zu finden. Dabei unterstützen persönlich geeignete und fachlich besonders qualifizierte Hochschulabsolventen aller Studienrichtungen als „Fellows“ für zwei Jahre Schulen in sozial schwachen Einzugsgebieten in ihrer Erziehungs- und Bildungsarbeit. In Deutschland liegt ein besonderer Fokus auf der Unterstützung von mathematisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Fellows. Seit Februar 2013 sind an den Schulen in Nordrhein-Westfalen Fellows des neuen Jahrgangs tätig. Neben der finanziellen leisten wir im Rahmen der Partnerschaft auch praktische Unterstützung, unter anderem indem wir Schüler bei ihrer Ausbildungsvorbereitung fördern und Fellows persönlich coachen.

In Indien begann die Zusammenarbeit mit Teach First im Dezember 2010. Erste Fellows der indischen Partnerschulen an den Standorten Mumbai und Delhi hatten im Rahmen des Programms die Möglichkeit, Praktika an unseren indischen Standorten zu absolvieren. Daneben erhalten ihre Schüler im Rahmen von Betriebsbesichtigungen Einblick in die Arbeitswelt und Hilfe bei der Berufsorientierung. LANXESS Mitarbeiter unterstützen Projekte zusätzlich auch in ihrer Freizeit direkt vor Ort in den Schulen. Auch dieses Engagement setzten wir im Geschäftsjahr 2013 fort.

Strukturierter Aufbau von Führungsnachwuchs Unter dem Motto „Prepare for the Future“ stellen wir jedes Jahr besonders qualifizierte Hochschulabsolventen für unser Internationales Corporate Traineeprogramm ein. Unser damit verbundenes Ziel ist es, die Teilnehmer auf eine internationale Karriere im LANXESS Konzern vorzubereiten und weltweit einen Pool von international ausgerichteten Nachwuchsführungskräften aufzubauen. Im Geschäftsjahr 2013 lag der Fokus auf den Bereichen Controlling, Finanzen und Ingenieurwesen. Seit Beginn des Programms konnten wir bereits 67 international orientierten Hochschulabsolventen ein breites Spektrum an Traineestellen anbieten.

Darüber hinaus bieten wir in den verschiedenen Regionen lokale Traineeprogramme an:

In den USA kooperieren wir im Rahmen unserer Trainee- und Praktikantenprogramme mit Schwerpunkten in den Bereichen Finanzen und Ingenieurwesen u. a. mit der University of Pittsburgh und bieten hier 15 Plätze an. Ergänzend führen wir auch ein spezielles „Summer Internship Program“ durch.

Speziell für den chinesischen Markt etablierten wir 2010 unser China Management Trainee Program. Ziel ist es, hochqualifizierte Absolventen kaufmännischer und technischer Studiengänge in einem zweijährigen Programm auf Führungsaufgaben vorzubereiten und einen Pool lokaler Talente aufzubauen. Dieses Programm setzten wir 2013 fort.

In Brasilien unterhalten wir enge Beziehungen zur Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ) und unterstützen u. a. mit Stipendien Masterstudenten im Rahmen spezieller Studien zu neuen Verfahren in der Kautschuktechnologie. Daneben stellen wir an unseren Standorten insgesamt mehr als 50 Stellen im Bereich der Berufsausbildung sowie für Studenten zur Verfügung.

Unter dem Namen „XTrainee Programs“ bietet LANXESS Indien mittlerweile drei unterschiedlich strukturierte Traineeprogramme für Studenten, Absolventen und Managementnachwuchs an. Im Rahmen dieser Programme erhalten die Teilnehmer einen konkreten Projektauftrag sowie als Unterstützung einen verantwortlichen Mentor. Im Jahr 2013 wurden in Indien auf diese Weise 39 Studenten, Absolventen und Management-Nachwuchskräfte ausgebildet und betreut. In Kooperation mit dem Indo-German Training Centre (IGTC) in Mumbai, Chennai und Kalkutta bietet LANXESS Indien als Trainingspartner zusätzlich fünf Plätze für ein postgraduales Programm im Bereich Business Administration an. Das Programm umfasst drei Module und dauert sechs Monate. Ein weiteres strukturiertes Trainingsprogramm mit einer Laufzeit von einem Jahr führt LANXESS Indien mit dem Industrial Training Institute (ITI) durch. 15 junge Menschen werden dabei nach ihrer Ausbildung zu angehenden Facharbeitern und Technikern für Produktionsbetriebe weiterqualifiziert.