Die LANXESS Bildungsinitiative – eine Erfolgsgeschichte

Im Jahr 2008 haben wir die umfangreiche LANXESS Bildungsinitiative ins Leben gerufen, mit der wir unser klares Bekenntnis zum Wirtschafts- und Chemiestandort Deutschland unterstreichen. In ihrem Rahmen haben wir seitdem mehr als 30 Schulen an unseren deutschen Standorten finanziell unterstützt. Mit dem Geld wurden unter anderem neue Laboreinrichtungen, technische Geräte und Unterrichtsmaterialien für die Fächer Chemie, Biologie, Physik und Informatik angeschafft. Für interessierte und talentierte Schüler richten wir darüber hinaus regelmäßig praxisbezogene Projektwochen und Workshops aus.

So nahmen 2013 erneut rund 400 Gymnasiasten an unseren Projektwochen unter dem Motto „Weltklasse – Grüne Mobilität“ teil. Ziel war es, den Jugendlichen die Vor- und Nachteile zunehmender Mobilität bewusst zu machen und sie für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren. In einer intensiven Einführung befassten sich die Jugendlichen mit aktuellen Trends wie Leichtbau, „Grünen Reifen“, alternativen Treibstoffen oder Elektromobilität. Darüber hinaus entwickelten die Nachwuchsforscher eigene Ideen, wie sich Verkehr und Autofahren in den kommenden Jahren nachhaltiger gestalten lassen.

Mit der weltweiten Verteilung von 1.000 eigens für den Primarstufen-Unterricht entwickelten Chemie-Experimentierkoffern im Gesamtwert von 360.000 € setzten wir im Berichtsjahr unser erstes auf Grundschüler gerichtetes Projekt fort. Unsere Koffer sollen die Faszination von Naturwissenschaften und Technik vermitteln und den Erfindergeist von Mädchen wie Jungen so früh wie möglich wecken. Ein Experimentierkoffer-Set kann von einer Klasse gemeinsam genutzt werden und enthält Versuchsaufbauten für Experimente zur grundlegenden Arbeitsweise und Forschung im Bereich Naturwissenschaft. Bei den völlig ungefährlichen Versuchen, die wir gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Didaktik der Chemie der Technischen Universität Dortmund erarbeitet hatten, geht es in erster Linie um die Löslichkeit von Stoffen in Wasser. Darüber hinaus überreichten wir allen standortnahen Grundschulen in Deutschland speziell für den Sachunterricht mit Kindern konzipierte Lehrmaterialien zu den Themen Mobilität, Globalisierung, Urbanisierung und Wasser. Hierfür stellten wir weitere 100.000 € zur Verfügung.

Seine Premiere feierte im Herbst 2013 unser neuestes Projekt „Make it happen – Grüne Mobilität“, mit dem wir uns erstmals an Hauptschüler in Deutschland richten. Den Auftakt machten Hauptschulen sowie Real- und Gesamtschulen mit Hauptschulzug in Köln. Über mehrere Tage entwickelten die Schüler fernab ihrer Klassenräume – unter anderem in der neuen LANXESS Konzernzentrale – eigene Ideen für die „Mobilität der Zukunft“ und präsentierten ihre Ergebnisse abschließend vor Publikum. Besuche in unseren Produktionsstätten und Laboren zeigten den Jugendlichen zudem auf, welche beruflichen Perspektiven sich ihnen bei LANXESS bieten.

Auch an Hochschulen engagieren wir uns für die Bildungschancen junger Talente: Im Rahmen des Deutschlandstipendiums, einer Initiative der Bundesregierung, unterstützt LANXESS insgesamt 50 Studierende an acht Universitäten, fünf davon in Nordrhein-Westfalen.

In den vergangenen sechs Jahren haben wir insgesamt rund 4 Mio. € in die Initiative, die 2011 zu den Preisträgern des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ zählte, investiert und mit unseren Angeboten mehr als 50.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erreicht. Die Rückmeldungen von Fachlehrern, Schulleitern und den verantwortlichen Schulverwaltungen zeigen, dass die Bedeutung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) im Schulalltag dadurch deutlich gesteigert werden konnte.