(2) Sachanlagen

Die Sachanlagen haben sich wie folgt entwickelt:

Veränderung Sachanlagen 2012
 
in Mio. € Grundstücke, grundstücks- gleiche Rechte und Bauten einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken Technische Anlagen und Maschinen Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäfts-ausstattung Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau Summe
           
Bruttowerte 31.12.2011 1.302 5.774 252 748 8.076
Veränderungen Konzernkreis/Akquisitionen 1 6 0 0 7
Investitionen 43 202 18 440 703
Abgänge – 29 – 43 – 8 – 1 – 81
Umbuchungen 102 307 19 – 428 0
Währungsänderungen – 20 – 45 – 3 – 13 – 81
Bruttowerte 31.12.2012 1.399 6.201 278 746 8.624
Abschreibungen 31.12.2011 – 856 – 4.354 – 187 0 – 5.397
Veränderungen Konzernkreis         0
Abschreibungen 2012 – 41 – 270 – 27 0 – 338
davon außerplanmäßig – 2 – 2     – 4
Abgänge 28 42 7   77
Umbuchungen         0
Währungsänderungen 5 20 3   28
Abschreibungen 31.12.2012 – 864 – 4.562 – 204 0 – 5.630
Nettowerte 31.12.2012 535 1.639 74 746 2.994
 
Veränderung Sachanlagen 2013
 
in Mio. € Grundstücke, grundstücks- gleiche Rechte und Bauten einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken Technische Anlagen und Maschinen Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäfts-ausstattung Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau Summe
           
Bruttowerte 31.12.2012 1.399 6.201 278 746 8.624
Veränderungen Konzernkreis1)/Akquisitionen 15 – 8 0 0 7
Investitionen 44 165 29 414 652
Abgänge – 24 – 104 – 24 – 5 – 157
Umbuchungen 113 431 19 – 563 0
Währungsänderungen – 52 – 159 – 11 – 25 – 247
Bruttowerte 31.12.2013 1.495 6.526 291 567 8.879
Abschreibungen 31.12.2012 – 864 – 4.562 – 204 0 – 5.630
Veränderungen Konzernkreis1) 3 19 0   22
Abschreibungen 2013 – 95 – 446 – 33 – 67 – 641
davon außerplanmäßig – 38 – 140 0 – 67 – 245
Abgänge 23 103 23 5 154
Umbuchungen 0 0 0 0 0
Währungsänderungen 18 93 8 0 119
Abschreibungen 31.12.2013 – 915 – 4.793 – 206 – 62 – 5.976
Nettowerte 31.12.2013 580 1.733 85 505 2.903
1) Inklusive Veränderungen aus dem Wechsel zur Vollkonsolidierung und dem Übergang zur Quotenkonsolidierung.

Neben den im Abschnitt „Schätzungsunsicherheiten und Ermessensspielräume“ genannten Wertminderungsaufwendungen für die zahlungsmittelgenerierenden Einheiten Keltan Elastomers, High Performance Elastomers und Rubber Chemicals wurden zusätzliche außerplanmäßige Abschreibungen auf Gebäude und Infrastruktur, technische Anlagen und Maschinen sowie auf Anlagen im Bau aufgrund von Restrukturierungsprojekten bzw. sonstigen wertmindernden Ereignissen erfasst.

Vermögenswerte, die im Wege von Finanzierungsleasingverträgen genutzt werden, sind in den bilanzierten Sachanlagen mit folgenden Brutto- und Nettowerten enthalten:

Vermögenswerte aus Finanzierungsleasing
 
in Mio. € 31.12.2012 31.12.2013
         
  Bruttowert Nettowert Bruttowert Nettowert
         
Gebäude 3 3 3 3
Technische Anlagen und Maschinen 151 50 62 37
Betriebs- und Geschäftsausstattung 5 3 10 6
  159 56 75 46
 

Direkt zurechenbare Fremdkapitalkosten wurden in Höhe von 15 Mio. € (Vorjahr: 23 Mio. €) aktiviert. Für die Aktivierung wurde im Konzern im Jahresdurchschnitt ein Fremdkapitalkostensatz von 4,5 % (Vorjahr: 5,1 %) zugrunde gelegt.