(11) Sonstige kurzfristige Vermögenswerte

Übrige Forderungen und sonstige Vermögenswerte von 198 Mio. € (Vorjahr: 256 Mio. €) werden grundsätzlich mit fortgeführten Anschaffungskosten abzüglich Wertberichtigungen angesetzt. Sie enthalten im Wesentlichen übrige Steuererstattungsansprüche, vor allem aus umsatzsteuerlichen Sachverhalten, in Höhe von 128 Mio. € (Vorjahr: 181 Mio. €) sowie sonstige Erstattungsansprüche aus dem Lieferungs- und Leistungsverkehr.