Angewendete Rechnungslegungsvorschriften und Interpretationen

Der Konzernabschluss zum 31. Dezember 2013 wurde nach den in der Europäischen Union (EU) verpflichtend anzuwendenden International Financial Reporting Standards (IFRS) und diesbezüglichen Interpretationen sowie den ergänzend nach § 315a Abs. 1 HGB zu beachtenden handelsrechtlichen Vorschriften aufgestellt.

Bemessung des beizulegenden Zeitwerts

Im Mai 2011 hat das International Accounting Standards Board (IASB) mit IFRS 13 einen Standard zu Fragen der Bemessung zum beizulegenden Zeitwert veröffentlicht. Darüber hinaus erweitert IFRS 13 die in diesem Zusammenhang erforderlichen Anhangangaben. Aus der Anwendung haben sich keine wesentlichen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage ergeben.

Darstellung der Posten des sonstigen Ergebnisses

Aufgrund des im Juni 2011 geänderten IAS 1 werden die im sonstigen Ergebnis ausgewiesenen Posten unterteilt in Posten, die anschließend in den Gewinn oder Verlust umgegliedert werden, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind, und solche, die anschließend nicht in den Gewinn oder Verlust umgegliedert werden.

Bilanzierung von Pensionen und pensionsähnlichen Verpflichtungen

Seit dem 1. Januar 2013 wendet der LANXESS Konzern die im Juni 2011 überarbeitete Fassung von IAS 19 an. Die enthaltenen Regelungen wirken sich auf die Erfassung und Bewertung des Aufwands für leistungsorientierte Pläne und Leistungen aus Anlass der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses aus. Die Änderung der Bilanzierung erfolgte im Einklang mit den betreffenden Rechnungslegungsvorschriften rückwirkend. Darüber hinaus ergeben sich im Anhang zum Konzernabschluss geänderte Offenlegungspflichten.

Da die bisherige Wahlrechtsausübung im LANXESS Konzern hinsichtlich der Erfassung versicherungsmathematischer Gewinne und Verluste bereits der verpflichtend anzuwendenden Bilanzierung entsprach, ergaben sich aus der Anwendung des geänderten IAS 19 keine wesentlichen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage.

Die Bilanzierungsänderung hatte keine Auswirkungen auf die Höhe der Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen zum 1. Januar 2012. Zum 31. Dezember 2012 erhöhten sich die Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen sowie die sonstigen Rücklagen um 1 Mio. € bzw. 5 Mio. €, während sich gegenläufig das Konzernergebnis des Jahres 2012 unter Berücksichtigung eines latenten Steuerertrags in Höhe von 3 Mio. € verminderte. Das Vorjahresergebnis je Aktie verringerte sich entsprechend von 6,18 € auf 6,11 €. Zum 31. Dezember 2013 stiegen die sonstigen Rücklagen um 5 Mio. €, während sich gegenläufig das Konzernergebnis unter Berücksichtigung eines latenten Steuerertrags von 4 Mio. € verminderte. Der Rückgang des Konzernergebnisses betrifft in beiden Geschäftsjahren mit 2 Mio. € das operative Ergebnis und mit 7 Mio. € das Finanzergebnis. Die entsprechenden Steuereffekte spiegeln sich im Wesentlichen gegenläufig als latente Steueraufwendungen im sonstigen Ergebnis wider. Im Geschäftsjahr 2013 minderte die Anwendung des überarbeiteten IAS 19 das Ergebnis je Aktie von –1,85 € auf –1,91 €.

Saldierung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten

Im Dezember 2011 hat das IASB Änderungen an IFRS 7 veröffentlicht, die erweiterte Angaben zur Saldierung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten vorsehen. Weiterhin werden Angaben zu Aufrechnungsansprüchen gefordert, die nach IFRS nicht zu einer Saldierung führen. Da ausschließlich Angabepflichten betroffen sind, haben sich aus der erstmaligen Anwendung keine Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des LANXESS Konzerns ergeben.

Weitere Änderungen

Die folgenden Rechnungslegungsvorschriften und Interpretationen waren erstmals im Geschäftsjahr 2013 anzuwenden, sind aber derzeit für den LANXESS Konzern nicht oder nicht von wesentlicher Bedeutung:

  • Änderung an IAS 12: Latente Steuern – Realisierung zugrunde liegender Vermögenswerte
  • Änderung an IFRS 1: Ausgeprägte Hochinflation und Beseitigung der festen Zeitpunkte für Erstanwender
  • IFRIC 20: Abraumkosten in der Produktionsphase eines Tagebaubergwerks
  • Änderungen an IFRS 1: Darlehen der öffentlichen Hand
  • Diverse IAS sowie IFRS 1: Jährliche Verbesserungen an den International Financial Reporting Standards, Zyklus 2009 – 2011